post image

Bambus als Alternative zu herkömmlicher Baumwolle

Baumwolle ist ein Wasserfresser unter den Textilien. Durchschnittlich 8.000 Liter Wasser sind für den Anbau von nur einem Kilo Baumwolle nötig. Außerdem ist Baumwolle weltweit für ganze 11 % aller Pestizide und 25 % aller Insektizide verantwortlich. Der Boden wird beim Anbau dermaßen ausgelaugt, dass Düngemittel eingesetzt werden muss, um die Produktion wieder möglich zu machen.

Baumwolle als Ergänzung der Zusammensetzung

Obwohl Baumwolle viele Nachteile für die Umwelt mit sich bringt, bestehen unsere Produkte zu einem kleinen Anteil aus Baumwolle. Das mag zunächst widersprüchlich scheinen, kommt aber daher, dass Baumwollfasern eine Eigenschaft haben, die Bambus nicht bietet. Die raue Baumwollfaser verleiht der Kleidung Festigkeit und Struktur. Zum Glück gibt es eine Lösung, um die Umweltbelastung des Baumwollanbaus zu verringern: Bio-Baumwolle.

Ein Schritt in die richtige Richtung: Bio-Baumwolle

Den Unterschied zwischen normaler und Bio-Baumwolle sieht man einem Produkt nicht an, er liegt in der Herstellung. Bei der Produktion von Bio-Baumwolle kommen Techniken und Materialien zum Einsatz, die für die Umwelt nur wenig belastend sind. Zum Beispiel werden beim Anbau von Bio-Baumwolle keine Pestizide oder Düngemittel verwendet und sie wird ohne die Zugabe von Chemikalien gesponnen. Wir verfolgen das Ziel, die in unseren Produkten verwendete Baumwolle so nachhaltig wie nur möglich zu produzieren.

Bambus als Alternative zu Baumwolle

Da in unseren Produkten nur ein geringer Teil von Baumwolle verwendet wird, überwiegt der Anteil von Bambus. Unsere Boxershorts bestehen zu 68 % aus Bambus, zu 28 % aus Bio-Baumwolle und zu 4 % aus Elasthan. Unsere Strümpfe beinhalten gar keine Baumwolle. Gerne erläutern wir, welche positiven Auswirkungen Bambus auf die Umwelt hat.

Zum Anbau von Bambus sind lediglich Sonnenlicht und Regenwasser nötig. Eine künstliche Bewässerung ist also nicht notwendig, genauso sind auch keine Pestizide, Insektizide oder Düngemittel nötig. Nach dem Schneiden wächst die am schnellsten wachsende Pflanze der Welt einfach weiter, denn die Wurzeln verbleiben in der Erde. Pro Quadratmeter wird deshalb ungefähr 10 Mal so viel Bambus wie Baumwolle produziert.

Auch Sie profitieren von Bambustextilien

Bambus birgt aber nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern auch für Sie. Dank der Mikrolöcher in den Bambusfasern nimmt das Material Körperfeuchtigkeit auf und hält Sie den ganzen Tag lang frisch. Zudem fühlt sich das Bambusmaterial herrlich weich an. Die geschmeidige Struktur der Faser ist das Geheimnis dieser fantastischen Eigenschaft. Wenn Sie es erst einmal probiert haben, werden Sie nichts anderes mehr tragen wollen. Denken Sie an sich und die Umwelt. Bestellen Sie Ihre Kleidung bei Bamigo.

Kleidung ansehen

Teilen: