In unserem Blog Dos and Dont's #1 haben wir bereits darauf hingewiesen, dass die unterschiedlichsten Styles von T-Shirt und Blazer möglich sind, wenn ein paar grundlegende Regeln beachtet werden. Und genau das gilt auch für das gekonnte Kombinieren von Hosen und T-Shirts.

Chino und T-Shirt

 

Chinos und Jeans

Diese beiden Hosen stehen hoch im Kurs, wenn es darum geht die Anzughose für die Freizeit oder den Casual Business Day zu ersetzen.
Eine gepflegte Jeans passt perfekt zu fast jedem Anlass und kann ohne Frage auch mit Hemd und Sakko kombiniert werden. Wenn du natürlich eher stylisch unterwegs sein möchtest, liegst du mit einer Chino Hose goldrichtig, du kannst sie in den unterschiedlichsten Farben kaufen. 
Wenn du dich für eine Jeans entscheidest, versuche nicht zu außergewöhnlich zu sein. Eine Jeans sollte eher die Basis deines Outfits darstellen und zieht mehr die "zweiten Blicke" auf sich, als dass Sie den Wow- Effekt bringt. Mit dem Sitz der Hose machst du alles richtig, wenn du einfach auf dein Körpergefühl hörst: wenn sich eine Hose gut beim Treppensteigen und hinsetzen anfühlt ist es die Richtige. In der Regel sollte sie leicht auf dem Schuh aufstehen, im Sommer kann sie jedoch auch gern bis über den Knöchel hochgekrempelt werden.
Bei Chino Hosen gestaltet sich die Auswahl schon etwas schwieriger, der Hosenbund sollte knapp über dem Hüftknochen sitzen, ziehe dein Knie zur Brust,ist dies ohne zu große Spannungen möglich, sitzt die Hose richtig. 

 

Farben sind der Schlüssel

Die Hauptregel, die eine, die du (fast) niemals brechen solltest, ist im T-Shirt eine andere Farbe zu Tragen als deine Hose hat: Weiße Chinos mit dunkelblauen oder schwarzen T-Shirts, blaue Jeans mit weißen oder schwarzen T-Shirts, beige Chinos mit einem weißen T-Shirt oder einem Jeans Shirt sind mögliche Kombinationen.

Der Farbkontrast in diesen vier unkomplizierten Kombinationen macht den Unterschied, und lässt dich geschmackvoll angezogen aussehen. In jedem Fall gilt, so lange deine Hosen gut sitzen und du ausstrahlst, dass du dich wohl fühlst, und dein T-Shirt keinen großen Print hat, kannst du kaum etwas falsch machen. Wird es etwas kühler und du möchtest zu T-Shirt und Hose eine Jacke Tragen hilft dir unser entsprechender Blog weiter, die richtige auszuwählen. 

 

Experimentieren ist Plural

Man kann nicht müde werden zu betonen, was wie eine abgedroschene Floskel klingt: Probieren geht über Studieren. Kombiniere immer wieder neu und lasse es auf dich wirken. Nehme auch einfach mal zwei Sachen wahr los aus dem Schrank und lasse dich überraschen, oft tragen wir Dinge nicht, die eigentlich gut aussehen, weil wir uns an sie gewöhnen müssen. Also bevor du mit etwas Neuem zum nächsten Bar Abend gehst, trage das Outfit doch erstmal ein paar Stunden im Haus oder beim Supermarkt um die Ecke und werfe immer mal wieder einen Blick in den Spiegel. Was nach 6h Tragen immer noch dazu führt, dass du die Augenbrauen hochziehst, wenn du dich anschaust, ist definitiv nichts für dich.

 

 

Finde hier eine Auswahl an einzigartigen T-Shirts